whatsappnews 300x300
badge flohmarkt 300x300
ISEK
Hier gehts zum YouTube-Kanal
badge bvwp 300x100

Meringer SPD News bestellen

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Ja
Nein
buergerdialog redmit
Spenden
Mitglied werden
Mering ist Bunt
logo spd-AG lesben-schwule RGB typo schwarz
logo spd-AG SelbstAktiv RGB typo schwarz

SPD begrüßt neue Mitglieder

Parteibuch Parteibuch
Das Jahr 2013 wird ein spannendes Wahljahr; das Jahr 2014 nicht minder, da im kommenden Jahr sowohl die Europawahl als auch die Kommunalwahl stattfindet. Die Mitglieder der Meringer SPD wurden auf der jüngsten Mitgliederversammlung auf den anstehenden Wahlmarathon eingestimmt. Für die Konferenzen zur Europa- und Kommunalwahl sind aus den Reihen der Mitglieder Delegierte zu entsenden. In zwei Wahlgängen wurden für die entsprechenden Wahlkonferenzen jeweils acht Delegierte gewählt.
In seiner Ansprache an die SPD Mitglieder bedankt sich der Ortsvereinsvorsitzende Markus David bei den neu gewählten Delegierten für deren Einsatz und wünscht sich für 2014 ein starkes und von der Sozialdemokratie geprägtes Europa. Im kommenden Jahr finden zudem auch die Kommunalwahlen statt, bei denen ein neuer Marktgemeinderat, ein neuer Kreistag, ein neuer Landrat und ein neuer „alter“ Bürgermeister gewählt werden. „Dieser wird auch in der nächsten Amtsperiode wieder Hans-Dieter Kandler heißen,“ ist sich der Ortsvorsitzende sicher.
In einem kurzen Ausflug in die Geschichte erinnerte Markus David daran, dass es am 23. März 1933 Otto Wels und die SPD war, die als einzige Partei dem Ermächtigungsgesetz der Nazis nicht zugestimmt hat. „Es darf uns mit Stolz erfüllen, dass die SPD nicht nur die älteste Partei ist, sondern die einzige die nach dem 2. Weltkrieg ihren Namen nicht ändern musste. Für alle anderen galt: Alter Wein im neuen Schlauch und altes Personal mit neuem Firmenschild,“ erklärt der Vorsitzende im Hinblick auf den 80-jährigen Jahrestag.
Teil dieser Geschichte sind nun die neuen Mitglieder Olaf Göltl und Mehmet Badal, die an der Mitgliederversammlung ihr Parteibuch in Empfang nahmen. In einer Zeit, in der sich immer mehr Menschen von der Politik abwenden, ist es besonders erfreulich, dass die SPD in ihrer Mitte zwei neue Mitglieder begrüßen kann.
Denn jeder kann an der politischen Willensbildung teilhaben und mitmachen.
  • spd 031