whatsappnews 300x300
badge flohmarkt 300x300
ISEK
Hier gehts zum YouTube-Kanal
badge bvwp 300x100

Meringer SPD News bestellen

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Ja
Nein
buergerdialog redmit
Spenden
Mitglied werden
Mering ist Bunt
logo spd-AG lesben-schwule RGB typo schwarz
logo spd-AG SelbstAktiv RGB typo schwarz

Ude im Landkreis Aichach-Friedberg

Christian Ude Christian Ude
Sehr zur Freude der SPD im Landkreis Aichach-Friedberg ergab sich kurzfristig eine Lücke im Terminkalender des SPD-Spitzendkandidaten Christian Ude, sodass er der Einladung von Merings Bürgermeister Hans-Dieter Kandler nachkam und dem Meringer Volksfest einen Besuch abstattete.

Darüber hinaus nahm Ude noch zwei weitere Termine im Landkreis wahr, um sich einen kleinen Eindruck vom Wittelsbacher Land verschaffen zu können. Die kleine Tour startete in Kissing auf dem Straßenfest der Arbeiterwohlfahrt, wo Ude von Strohmayr, dem AWO-Vorsitzenden Günter Vogt, dem Bundestagskandidaten Bernd Bante und Kissings zweiter Bürgermeisterin Silvia Rinderhagen empfangen wurde. Ude nahm sich Zeit für Gespräche mit den Bürgern, setzte sich auch mal auf ein Glas Bier mit dazu und besichtigte abschließend die Begegnungsstätte.

Weiter ging es für den Spitzenkandidaten und seine Begleiter nach Reifersbrunn auf den Bauernhof von Johann Wenger. Dort wurde er von Bürgermeister Kandler und dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Markus David begrüßt. Wenger, der sich selbst als Vollblutbauern bezeichnet und mit seiner Familie zusammen die tägliche Arbeit auf dem Hof bestreitet, führte die Besucher über das Gelände, zeigte ihnen seine Ställe und Maschinen.

Besonders interessiert war Ude an der Biogasanlage. Als Höhepunkt des Tages sprach Christian Ude im gut besuchten Festzelt auf dem Meringer Volksfest. Kämpferisch zeigte er die Fehler der schwarz-gelben Regierung auf und rief die Bürger dazu auf, jetzt für den Wechsel zu stimmen. Auch Strohmayr und Kandler betonten, dass die BayernSPD mit Christian Ude einen kompetenten Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten stelle und dass es an der Zeit sei, dem Filz der CSU endlich ein Ende zu setzen.

Hier gehts zur Galerie!