whatsappnews 300x300
badge flohmarkt 300x300
ISEK
Hier gehts zum YouTube-Kanal
badge bvwp 300x100

Meringer SPD News bestellen

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Ja
Nein
buergerdialog redmit
Spenden
Mitglied werden
Mering ist Bunt
logo spd-AG lesben-schwule RGB typo schwarz
logo spd-AG SelbstAktiv RGB typo schwarz

SPD auf Tafeltour

Auf der ersten Station ihrer Besuchsreihe bei den „Tafeln“ im Landkreis Aichach-Friedberg, machte der SPD Unterbezirk Aichach-Friedberg Halt bei der „Meringer Tafel“.
SPD Unterbezirksvorsitzender Bernd Bante und mehrere Vorstandsmitglieder ließen sich eine Stunde lang von Frau Ingrid Engstle, der Leiterin der „Tafel Mering“, ausführlich über die Arbeit der Tafel informieren. Bernd Bante lobte anschließend das von Frau Engstle geführte Team. Er habe „Respekt vor dem, was hier mit großem Engagement geleistet wird“ und sei „wirklich begeistert von der Organisation und dem guten Klima“ unter den vielen Helferinnen und Helfern. Besonders das Bemühen um Normalität bei der Betreuung der Bedürftigen sei besonders erwähnenswert.
„Wir sind für die Menschen da, die Meringer halten da zusammen“, so Frau Engstle und fügte noch hinzu, „ich wünsche mir, dass es keine Tafeln mehr geben muss“. Bernd Bante nahm dies als Arbeitsauftrag an, wies jedoch auf die Realität hin, dass es auch hier in Mering immer mehr Menschen gebe, die in unserer Gesellschaft keine Chance haben.
Auch die SPD müsse sich selbstkritisch mit Fehlentwicklungen aus den Arbeitsmarktreformen der rot-grünen und rot-schwarzen Bundesregierung auseinandersetzen. Der Trend auf dem Arbeitsmarkt weg von sozialversicherungspflichtiger und Existenz sichernder Beschäftigung müsse gestoppt werden.
„Wir werden uns auf den verschiedenen politischen Ebenen dafür einsetzen“ versprach Bernd Bante.
Angesprochen auf ihren größten Wunsch bzgl. der Tafel, wünschte sich Frau Engstle bessere und größere Räumlichkeiten. Insbesondere im Winter sind Kälte und enge Räume ein besonderes Problem. Der ebenfalls anwesende 1. Bürgermeister Hans-Dieter Kandler sagte seine Unterstützung bei der Suche nach Alternativen zu.
Mit Spenden bedankten sich die Mitglieder des Unterbezirks für die umfangreichen Informationen durch Ingrid Engstle.

Über die Tafel Mering:
Martin-Luther-Str. 1, 86415 Mering
Dienstag von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Die Abgabe der Lebensmittel erfolgt gegen einen Obolus von 2,00 Euro an alle Bedürftigen, die ihre Berechtigung entsprechend nachweisen (z. B. ALG II-Bescheid, Verdienstnachweis oder Rentenbescheid).

Träger der Meringer Tafel ist die kath. Kirchenstiftung
Herzog-Wilhlelm-Str. 5, 86415 Mering,
Tel.: 08233 / 7425-0

Wissenswertes zu den TAFELN:

Im Bild v. l.n.r.: Kreisrätin Irmgard Singer Prochazka, Unterbezirksvorsitzender Bernd Bante, 1. Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, Ingrid Engstle
Bild: Jaromir Prochazka
Im Bild v. l.n.r.: Kreisrätin Irmgard Singer Prochazka, Unterbezirksvorsitzender Bernd Bante, 1. Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, Ingrid Engstle Bild: Jaromir Prochazka